gudrun lenk-wane

bühne, kostüm

Gudrun Lenk-Wane arbeitet seit 1996 freischaffend als bildende Künstlerin und Bühnen- und Kostümbildnerin.  

Als Ausstatterin vorwiegend im Theater- und Performancebereich tätig, arbeitete sie mit zahlreichen RegisseurInnen zusammen, u. a. Johanna Tomek, Birgit Doll, Gernot Plass, Thomas Birkmeier, Alexander Kubelka, Sylvie Rohrer, Barbara Klein, Tanja Witzmann, Alexander Waechter und Tina Leisch.

Mit Saskia Hölbing ist "bodies within fences" die dritte Zusammenarbeit.   

Ihre Bilder, Skulpturen und Objekte, die seit 1996 regelmäßig in Ausstellungen zu sehen waren, wurden 2006 mit der Gründung des Modelabels OKUNI // afrikainspired um die textile Komponente erweitert. Kleidung als Skulptur begreifend setzte sie ab 2011 im öffentlichen Raum als großflächige textile Installationen fort.  

Neben der Realisierung mehrerer eigener Low-Budget-Performances leitete sie auch Theaterworkshops für minderjährige Flüchtlinge (Integrationshaus Wien).