chat gap: reviews

Salzburger Nachrichten

Ein amüsantes und anspruchsvolles Stück ist der jungen Senkrechtstarterin der freien Wiener Choreographen-Szene Saskia Hölbling mit „Chat.Gap“ im Wiener Künstlerhaus gelungen.

Ganz neu zu entdecken ist Hölblings Begabung als Regisseurin, die in „Close.Two.Verbal“ ein doppelbödiges, humorvolles und bösartiges Zwiegespräch aufrollt - zeitgenössisches Tanztheater im besten Sinn.

Silvia Kargl


Wiener Zeitung

„Chat.Gap“ ist einerseits eine konsequente Verweigerung traditioneller Vorstellungen von Tanz, andererseits eine vielseitige Auseinandersetzung zum Thema Kommunikation.

Christine Dobretsberger