dans.kias anniversary

ANLÄSSLICH ZUM 20-JÄHRIGEN BESTEHEN ZEIGT DANS.KIAS
VOM 18. BIS 20. JUNI 2015
DIE "SQUATTING PROJECTS" 


ERSTMALS SIND ALLE DREI TEILE DER "SQUATTING PROJECTS"
AN EINEM ORT UND EINEM ABEND ZU SEHEN.

UND ZWAR IN DER GIGANTISCHEN EXPEDITHALLE (EHEMALIGE ANKERBROTFRABRIK //
ABSBERGGASSE 27 / 1100 WIEN

 

Mit den „Squatting Projects“ präsentiert DANS.KIAS eine Serie von Tanzperformances für öffentliche Räume und Areale. Die Expedithalle bietet dazu den idealen Rahmen. Zum ersten Mal präsentiert DANS.KIAS alle drei Teile der „Squatting Projects“ an einem Ort, die jeden Abend zu sehen sind.

"bodies in tubes"
"Hier wird das Klaustrophobische unserer Existenz am Radikalsten sichtbar gemacht: als Körper, die nur noch Abraum der sie beherrschenden Systeme sind." (Der Standard)

"bodies in fences"
"Brillant: Das Tanzstück "bodies (with)in fences" von Saskia Hölbling und Laurent Goldring" (Der Standard)

"body in a metal structure"
"Eine faszinierende Performance: Geschmeidig gleitet der Körper durch das Labyrinth der kunstvollen Architektur." (tanz.at)

"Der Symbolwert des Ganzen ist beachtlich. Der Philosoph Martin Heidegger war begeistert von der Idee des ‚Ge- stells’. Für Hölbling ist diese Arbeit das erste Statement in einer ganzen Reihe künftiger „Squattings“, Besetzungen von öffentlichen Plätzen. Der Anfang ist gemacht – und absolut gelungen." (Der Standard)

"Spannend, was sich zwischen gefährlich schwankenden Einzelteilen und dem festen Innenbau ereignet, wie die Bezwingung dieses meterhohen Objekts gestaltet ist." (Kronenzeitung)
 

Choreografie, Inszenierung: Saskia Hölbling, Laurent Goldring, Tanz, Performance, Choreografie: Saskia Hölbling, Rotraud Kern, Franco Senica, Raum: Laurent Goldring, Gudrun Lenk-Wane, Kostüm: Gudrun Lenk-Wane, Musik, Ton: Nik Hummer, Michael Moser, Licht: Reto Schubiger, Gerald Pappenberger, Produktionsleitung: Simon Hajós